Technisches Gesamtkonzept

Das Technische Gesamtkonzept der SWARM Plattform sieht vier verschiedene technische bzw. nicht-technische Komponenten vor.

SWARM API: Für die Entwicklung von OpenBIM-Diensten wird eine SWARM-Programmierschnittstelle auf Basis aktueller Web-Standards (REST, HTML5 und WebGL) entwickelt und als Open Source veröffentlicht. Die API setzt dabei auf OpenBIM-Standards wie IFC, BCF, MVD, GAEB und MMC auf. Die Programmierschnittstelle ermöglicht die Umsetzung von individuellen Diensten. Bereitgestellt werden zentrale Basis-Dienste, wie die Auswertung, Prüfung und Visualisierung von Bauwerksmodellen. Dadurch können einfacher komplexe Dienste durch andere Anbieter realisiert werden. Die SWARM-API kann durch andere Marktteilnehmer implementiert werden. Eine Referenzimplementierung wird durch die Partner TP!, RIB und eTASK prototypisch vorgenommen.

SWARM Composer: Projektspezifische digitale Wertschöpfungsketten können häufig nur ermöglicht werden, wenn bestimmte Anwendungen, Dienste und Kataloge korrekt und konsistent verknüpft werden. Die Verknüpfung und Speicherung dieser Verknüpfung übernimmt der Composer. Auf Basis von einzelnen Komponenten können für bestimmte Zwecke komplexe Dienstleistungsketten aufbaut werden. Dies kann sowohl eine projekt-spezifische als auch eine wiederverwendbare Konfiguration sein. Für den Anwender erscheinen diese verknüpften Dienste als ein einheitlicher und konsistenter Dienst, der wiederum auch von externen Anwendungen verwendet werden kann. Der Composer stellt auch sicher, dass die verwendeten Dienste verfügbar und zueinander kompatibel sind.

SWARM Zertifizierung: Ganz wesentlich ist, dass die Anwendungen, Dienste und Kataloge im Sinne von Open-BIM zertifiziert sind. Hierzu gehört sowohl die Zertifizierung von einzelnen Funktionalitäten und Schnittstellen als auch die Zertifizierung bestimmter Anwendungen. Es wird ein semi-automatisches Zertifizierungskonzept entwickelt. Die Anwendungen, Dienste und Kataloge werden auf Basis von Beispielprozessen in einer Testumgebung bewertet. Vorhandene Zertifizierungsprozesse (z.B. IFC und GEAB Zertifizierung) werden integriert.

SWARM Portal: Das SWARM-Portal stellt über eine Web-Schnittstelle zertifizierte Anwendungen (Apps), Dienstes (Services) und Kataloge (Content) zur Verfügung. Die Anwendungen, Dienste und Kataloge können für verschiedene Aufgaben im Rahmen der Planung und Bauabwicklung verwendet werden und sind in einem Register verwaltet. Eine benutzerspezifische Bewertung bzgl. möglicher Anwendungsfälle und Kombinierbarkeit soll umgesetzt werden. Somit entsteht eine Wissensbasis für den Einsatz von Anwendungen, Diensten und Daten im Rahmen verschiedener Geschäftsprozesse. Die SWARM-Plattform ist kein Projektmanagementsystem oder eine gemeinsame Datenumgebung. Die Anwendungen, Dienste und Kataloge können durch Drittanbieter auch über externe Plattformen angeboten werden. Die Aufnahme in das SWARM-Portal erfolgt nach einer Zertifizierung. Konfigurationen für bestimmte Anwendungsfälle werden über die SWARM-Plattform vorgenommen und auch dort gespeichert. Anwendungsfälle und Kombinierbarkeit soll

Koordinator

planen-bauen 4.0 – Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbH

Adresse

Budapester Straße 31
10787 Berlin

Kontakt

Telefon: 030 224 520 40
E-Mail: contact@bimswarm.de

Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen